Behandlung

Behandlung Panikpatient

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten in der Therapie von Angsterkrankungen. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen

  1. medikamentöser Therapie und

  2. Psychotherapie

Es ist wichtig zu betonen, dass diese beiden Behandlungsformen sich nicht ausschließen, sondern sich in der Regel hinsichtlich ihrer Effekte gut ergänzen können. Die beiden zum jetzigen Zeitpunkt nachweislich am besten wirksamen Therapieverfahren in der Behandlung von Angsterkrankungen sind:

 

  1. die medikamentöse Therapie mit bestimmten Antidepressiva (v.a. SSRI und SNRI ) und

  2. die kognitive Verhaltenstherapie (KVT) mit störungsspezifischen Behandlungselementen .

Diese Therapieformen werden daher auch als „Therapien der ersten Wahl“ bezeichnet. Daneben existieren noch weitere Therapiemöglichkeiten, deren Wirksamkeit jedoch wissenschaftlich (noch) nicht ausreichend belegt ist. Diese können ebenfalls zu guten Therapieergebnissen führen, sollten jedoch individuell geprüft werden.